Sponsoring-Event im Wankdorfzentrum

Sponsoring-Event im Wankdorfzentrum

Submitted by e_imboden on Mi, 16/09/2009 - 14:11

Zeitungsartikel im Bieler Tagblatt von Heiz Brönnimann ( Mehr Fotos unter Link Fotogalerie)
Ungewöhnliche Attraktion im Shopping Center
 
Oliver Bur (TV Orpund) und Rolf Niederhäuser (TV Seedorf) bekleiden Spitzenämter im STV.
 
Schweizer Schüler nehmen in Europa einen Spitzenrang ein – leider im negativen Sinn, wenn es um ihre Sportlichkeit geht. Staunende Eltern mit ihren Kindern am Samstag im Wankdorf Center, begreiflich, denn was da 7- bis 17-Jährige vorführten, musste zu denken geben. Ab 11 Uhr beeindruckten die Turnerinnen und Turner des Kantonalen Trainingszentrums und des Regionalen Leistungszentrums Bern (RLZ) während gut zwei Stunden die Menschen. Der Verband Kunstturnen Kanton Bern (KKB) wählte den Weg an die Öffentlichkeit, um sich zu präsentieren. Die Aufmerksamkeit war gewährleistet, denn zwischen Gleichaltrigen unsportlichen Jugendlichen und den hier Aktiven klafften Welten. Grazile Übungen, tadellose Körperbeherrschung und Ausstrahlung zeichnete die Kunstturnerinnen aus. Dynamischer und kraftvoller die Jungen, die aber bestens im gemeinsamen Auftritt mit den Mädchen harmonierten und Beifall auslösten. Geschickt kommentierte die Vizepräsidentin des KKB, Esther Imboden, das Geschehen.
Grund dieses nicht alltäglichen Auftritts vor grossem Publikum war Propaganda fürs Kunstturnen sowie der traditionelle «HASPOLA». Dieser Handstand-Sponsorenlauf bringt jeweils Geld in die Kasse, einmal für die zweite Halle im Unterwerk Schosshalde, zum andern für ein zukünftiges Projekt. Mädchen und Buben sorgten für Aufsehen auf der 18 m langen Bodenmatte. Innert einer Minute legte beispielsweise Yasmin Trachsel 51 m im Handstand zurück. Der Oberdiessbacher Yvan Thomi (14) aber glänzte mit seinen 71 m.
 
Seeländer sind im Schweizerischen Turnverband (STV) an vorderster Front. Der Orpunder Erfolgsturner Oliver Bur (33) wird ab 1. November Ausbildungschef im STV. (Es stand im BT vom 3.9.) Grosse Genugtuung und Ehre auch für den Seedorfer Turner Rolf Niederhäuser  (44). Der STV ernannte ihn zum  Ausbildungschef Kunstturnen Männer als Nachfolger für den zu früh verstorbenen Claus Haller (Biel). Rolf Niederhäuser war bisher Nationaltrainer in Magglingen und wird nun für eine positive Entwicklung im Männerkunstturnen besorgt sein. Magglingen wird weiter sein Arbeitsort bleiben. Zuvor hatte einzig der Lengnauer Hans Hess eine ähnliche Schlüsselposition inne. Ab Ende 1979 bis zur Gründung des STV 1985 war er Präsident des damaligen Eidgenössischen Turnvereins. Niederhäusers Aufgabenbereich ist vielfältig und wichtig. Dazu Bernard Perroud, Leiter des RLZ: «Er muss die internationale Kunstturnerszene verfolgen, Tendenzen festhalten und sie an die Leiter vom J+S-Bereich bis zur Elite weitergeben. An grossen Wettkämpfen ist die Reaktion der Kampfrichter zu beobachten. Claus Haller war stets auf dem Laufenden, weil er auch Mitglied in der Europäischen Turnunion war.»
Heinz Brönnimann